Zwölf Uhr Mittags (1952) von Fred Zinnemann

Originaltitel:High Noon
Produktionsland:USA
Erscheinungsjahr:1952
Länge (Pal-DVD):85 Minuten
Originalsprache:Englisch
Altersfreigabe:FSK 12
Regie:Fred Zinnemann
Drehbuch:Carl Foreman
Produktion:Stanley Kramer
KameraFloyd Crosby
Schnitt:Elmo Williams
Musik:Dimitri Tiomkin

Inhalt:
Zwölf Uhr Mittags (Originaltitel: High Noon) gilt als einer der großen Klassiker der Filmgeschichte. Er schildert den einsamen Kampf des Town Marshals Will Kane gegen seinen Todfeind Frank Miller und dessen Gangsterbande. Der unter der Regie von Fred Zinnemann in Schwarzweiß gedrehte Western kam 1952 in die Kinos und basiert auf der Geschichte „The Tin Star“ von John W. Cunningham.
12 Uhr Mittags zählt für die meisten Kritiker noch heute zu den besten Filmen aller Zeiten. Er taucht immer wieder in Bestenlisten auf, so auch in der anerkannten International Movie Database (IMDb), in der er ständig unter den Top 250 vertreten ist.
Im Lexikon des Internationalen Films heißt es: „Zinnemanns ‚psychologischer‘ Western bereicherte das Genre nicht nur um neue dramaturgische Raffinessen (die Einheit von Ort und Zeit ist virtuos zur Spannungssteigerung genutzt) und um den damals noch ungewohnten Typus des ‚gebrochenen‘ Helden, der an seinem Auftrag zweifelt, sondern verschärfte auch die moralischen Aspekte der Fabel. Über seinen filmhistorischen Wert hinaus stellt der populärste und meistausgezeichnete Film der 1950er Jahre eine bittere Abrechnung mit der McCarthy-Ära dar. Der Drehbuchautor Carl Foreman war 1951 auf die ‚Schwarze Liste‘ des Kommunistenjägers geraten und hat in dem Stoff eigene Erfahrungen verarbeitet.“

 

Schwerpunkte der Filmanalyse

Spannungssteigerung/Dramatik
Parallelmontage: Haupthandlung – Nebenhandlungen
Zeit im Film
Inszenierung einer Person/eines Helden

Filmmusik